15.04.2014

assonos Osterüberraschung

Category: assono, Aktion, IBM Notes, IBM Domino

http://www.freeimages.com/browse.phtml?f=view&id=479123
assonos Osterüberraschung für Sie
Der Osterhase war sehr fleißig, schauen Sie doch mal nach...
Read More

15.04.2014

Heartbleed Bug in Sametime 9 HF1

Category: IBM Sametime, Administration, Sicherheit

IBM Sametime
IBM Sametime 9 HF1 kann (abhängig von der Konfiguration) vom Heartbleed Bug betroffen sein:
Die Default-Konfiguation ist nicht betroffen, das Problem tritt nur auf wenn TLS aktiviert wurde. Alle anderen Sametime Versionen sind ebenfalls nicht betroffen.

10.04.2014

Domino nicht von Heartbleed Bug betroffen

Category: IBM Domino, IBM Notes Traveler, Administration, Sicherheit

IBM Domino
Im Moment geht der Heartbleed Bug durch die Presse und beunruhigt viele Leute - zu Recht wie mir scheint.
Domino-Administratoren können aber beruhigt sein, da die fragliche, lückenhafte OpenSSL Bibliothek keine Anwendung findet, wie IBM nun bestätigt

28.03.2014

IBM Notes Traveler 9.0.0.1 IF5 und 9.0.1 IF4 erschienen

Category: IBM Notes Traveler, Administration

Lotus Notes Traveler
In aller Kürze: IBM hat die Interims Fixes 9.0.0.1 IF5 und 9.0.1 IF4 für IBM Notes Traveler heraus gebracht.

Die Liste der Änderungen gibt es wie immer im IBM Domino-Wiki.

19.03.2014

EntwicklerCamp 2014: XPages - WebServices und REST

Category: EntwicklerCamp, Konferenzen, Java, Entwicklung, XPages, WebService, REST

EntwicklerCamp

Der letzte Tag des EntwicklerCamps ist gekommen. Heute war mein zweiter Vortrag zum Thema "XPages - WebServices und REST". In 90 Minuten habe ich ausführlich beschrieben, wie Webservices und RESTful Webservices innerhalb von XPages konsumiert werden können. Die erste Hälfte des Vortrages konzentrierte sich auf das Backend mittels Java. In der zweiten Hälfte habe ich den Blick auf JavaScript im Browser gerichtet.

Wie immer können die Folien und die Beispiel-Anwendung heruntergeladen werden. Basis für diesen Vortrag war mein Vortrag auf der IBM Connect 2014: BP 206 - Be Open - Use Web Services and REST in XPages Applications. Insofern ist die Beispiel-Anwendung die gleiche wie beim IBM Connect-Vortrag.

 

In der Beispiel-Anwendung befinden sich nicht nur XPages, um die Webservices und RESTful Webservices zu konsumieren. Damit die Beispiele auch bei Ihnen ohne Probleme laufen, sind ein Webservice und drei RESTful Webservices implementiert.
Read More

19.03.2014

EntwicklerCamp 2014: JavaScript für Fortgeschrittene

Category: EntwicklerCamp, Konferenzen, Entwicklung, JavaScript

EntwicklerCamp
Das EntwicklerCamp 2014 ist nun fast schon wieder vorbei.

Ich warte noch gespannt auf den Abschlussvortrag von Niklas Heidloff: Applikationsentwicklung mit IBM Collaboration Solutions. Heute morgen hat er angekündigt, es gehe um die 20 am häufigsten gestellten Fragen rund um die Entwicklung mit Notes und anderen ICS-Lösungen - heute, aber auch in Zukunft.

Meinen zweiten Vortrag, diesmal zum Thema JavaScript für Fortgeschrittene, habe ich eben gehalten. Und wie üblich sind hier die Folien zum "Noch-einmal-in-Ruhe-Nachlesen" für später:

18.03.2014

EntwicklerCamp 2014: Ansichten für Gestaltungselemente (Update)

Category: EntwicklerCamp, Konferenzen, Entwicklung

EntwicklerCamp
Der zweite Tag neigt sich langsam zu Ende, ich habe heute 4 äußerst interessante und inspirierende Sessions zu drei ganz besonderen Themen genossen: "iNotes deep dive", "C API-Benutzung in Notes und Domino" und "Applikationsentwicklung mit XPages und IBM Connections".

Im Moment läuft noch die Frage-Session. Leichtsinnigerweise habe ich versprochen, eine Ansicht verfügbar zu machen, in der Gestaltungselemente und besondere Elemente wie z. B. die ACL dargestellt werden. In dieser kleinen Datenbank befinden sich ein paar Ansichten, die jeweils bestimmte Arten von Gestaltungselementen anzeigen, und eine, die alle anzeigt:


Update: Ich habe die ODS-Version von 52 auf 43 reduziert, damit man die Datenbank auch in älteren Notes-Clients (< 9.0.1) öffnen kann - nur für den Fall, dass jemand das zufällig noch brauchen könnte.

18.03.2014

EntwicklerCamp 2014: XPages und Java

Category: EntwicklerCamp, Konferenzen, Java, Entwicklung, XPages

EntwicklerCamp

Der erste meiner zwei Vorträge auf dem diesjährigen EntwicklerCamp lief sehr gut.

Im Vortrag „XPages und Java“ ging es primär darum, wie eigene Klassen für XPages in Java geschrieben werden können, was Managed Beans sind und welche Elemente aus dem JSF-Umfeld sinnvoll für eigene Anwendungen eingesetzt werden können. Den Abschluss bildete eine Betrachtung des Model-View-Controller-Patterns und wie wir es in unserem assono XPages-Framework einsetzen.

Die Beispielanwendung ist die gleiche wie letztes Jahr.


18.03.2014

EntwicklerCamp 2014: Fehlerbehandlung in Notes

Category: EntwicklerCamp, Konferenzen, Entwicklung

EntwicklerCamp
Wow, das ging schnell, der erste Tag ist schon vorbei, und auch mein erster Vortrag. Was mir dabei besonders gut gefallen hat, waren die vielen Fragen und die interessante Diskussion während des Vortrags. Sie halfen, das doch eher theoretische Thema mit Leben zu füllen.

Wie versprochen, die Präsentation zu meinem Vortrag Fehlerbehandlung in Notes:

16.03.2014

EntwicklerCamp 2014: Morgen geht's los

Category: EntwicklerCamp, Konferenzen

EntwicklerCamp
Ich sitze gerade im Zug von Kiel nach Hamburg, auf meinem Weg nach Gelsenkirchen, wo morgen im Maritim Hotel das EntwicklerCamp 2014 beginnt. Seit 2007 bin ich mit bis zu drei Vorträgen bei jedem EntwicklerCamp dabei gewesen.

Was erwarte ich von den nächsten drei Tagen?

Zunächst einmal ein großes, herzliches und buntes Wiedersehen mit Bekannten und Freunden. Eine der schönsten Aspekte der Camps ist für mich die großartige Gemeinschaft von tollen Leuten mit einem gemeinsamen Interesse. Und beim EntwicklerCamp ist das natürlich die Entwicklung von nützlichen Anwendungen auf Basis von IBM Notes und Domino.

Dann sind da die positiven, informativen und fast freundschaftlichen Gespräche in den Pausen und an den gemeinsamen Abenden. Natürlich werden viele fachliche Fragen gestellt und beantwortet, aber auch darüber hinaus findet sich so manches gemeinsames Interesse und viele tolle Themen, über die wir uns genüsslich austauschen.

Last, but not least sind da die Vorträge. Von Einführungen in neue Themen, über die praxisorientierten Hands-Ons bis zu Expeditionen in die tiefsten Tiefen der Entwicklung mit Notes und Domino, alle lehrreich, jedes Mal inspirierend und immer voller nützlicher Tipps und Tricks.

Diesmal werde über ich zwei, aus meiner Sicht besonders wichtige und relevante Themen vortragen dürfen:

Am Montag geht es gleich los mit Session 2 im Track 1:
"Fehler sind nützlich, aber nur, wenn man sie schnell findet."  - Fehlerbehandlung in Notes

John Maynard Keynes stellte einst fest: "Fehler sind nützlich, aber nur, wenn man sie schnell findet."

Fehler sind unvermeidlich. Punkt!

Selbst wenn man genügend Zeit bekäme, wirklich jeden Sonderfall durch zu denken, und die gesamte Anwendungen ausgiebig immer wieder zu testen, auch wenn man die fortschrittlichsten und teuersten Werkzeug benutzen könnte, die besten Experten nutzen dürfte, auch dann sind Fehler unvermeidlich, schon allein, weil viele kritische Komponenten außerhalb der Anwendung liegen: Hardware, Netzwerk, Betriebssystem, andere Anwendungen, Benutzer und sogar der Notes-Client soll ja gerüchteweise ein paar Fehler haben...

Und wer bekommt schon alle diese Ressourcen? Die Realität ist wohl eher: "Ich brauche diese Funktion gestern." und "Du brauchst zwei Tage? Du hast zwei Stunden."

In dieser Session lernst du, wie du
  • professionell mit Fehlern umgehen kannst und warum Fehlerbehandlung mehr ist als Fehlerprotokollierung,
  • alle Informationen zum Fehler und der Situation automatisch einsammelst, so dass du den Fehler in Zukunft richtig behandeln kannst,
  • Fehler beheben kannst, bevor sie überhaupt gemeldet werden und
  • eine Anwendung so robust machen kannst, dass sie nach einem Fehler sinnvoll reagiert und weiter laufen kann.

Wir schlendern durch die verschiedenen Programmiersprachen, die wir in Notes verwenden können: von der Formelsprache, über LotusScript und Java bis JavaScript. Dabei erfährst du in der Praxis bewährte Vorgehensweisen für die Protokollierung und - wo sinnvoll möglich - Fehlerbehandlung.

Du bekommst fertigen, erprobten Code für deine Anwendungen, den du sofort einsetzen kannst, und viele pragmatische Tipps und Best Practices, die dir deine Arbeit vereinfachen werden.

Um maximal von dieser Session zu profitieren, solltest du schon Anwendungen in Notes entwickelt haben und zumindest einige der genannten Programmiersprachen beherrschen.


Am Mittwoch geht es dann in die Tiefen von JavaScript mit Session 8 im Track 3: JavaScript für Fortgeschrittene

Mit den XPages hat JavaScript auch Einzug gehalten auf dem Server (Server-Side JavaScript = SSJS), in allen interaktiven Web-Anwendungen wird es auch im Browser genutzt - egal ob diese auf der "klassischen" Web-Entwicklung oder auf XPages-Technologie basieren (Client-Side JavaScript = CSJS).

Die JavaScript-Programmierung geht dann aber über das bisherige Maß (Feld-Validierung, vielleicht noch ein bisschen DOM-Manipulationen) deutlich heraus und muss Aufgaben abdecken, die bisher mit (objekt-orientierten) LotusScript und Java realisiert wurden. Die Komplexität der JavaScript-Programmierung steigt damit zwangsläufig und deutlich an.

Daher ist ein tiefgehendes Verständnis von JavaScript als Programmiersprache jetzt wichtiger denn je. Die Sprache ist sehr flexibel und hat einige eher ungewöhnliche, neue Konzepte (zumindest für LotusScript- und Java-Programmierer), die richtig verstanden werden müssen, um das Beste aus ihr heraus zu holen.

In dieser Session lernt ihr diese Konzepte (u.a. Kontexte, objekt-orientierte Programmierung mit JavaScript), ich erkläre ich die besonderen Stärken dieser Sprache (z. B. Guard- und Default-Operatoren, "Verbesserungen" existierender Objekte wie Object und Function), zeige typische Stolperfallen in JavaScript (wie With und Semikolon-Einfügung) und wie man sie vermeidet.

Der Vortrag ist konzipiert für Entwickler, die bereits Grundkenntnisse in JavaScript erworben haben.

Kalender (Calendar)

Tags

Deutsche RSS-Feeds (German)

Custom Button Custom Button

English RSS feeds

Custom Button Custom Button