Ab 2017 wird Domino 9.0.1 für iOS-Nutzer Pflicht

von Manuel Nientit,
assono GmbH, Standort Kiel,

Apple hatte bereits Anfang des Jahres mit seiner "Apple Transport Security" für Irritationen und Aufruhr gesorgt, weil diese Anwendungen im App-Store dazu zwingen soll, nur aktuelle TLS-Standards zu implementieren. Für Domino-Nutzer relevant wurde dabei das Zertifikat, dass mit SHA-2 erstellt worden sein muss. Domino 8.5 kann mit solchen Zertifikaten nicht umgehen und wird es laut IBM auch nicht mehr "lernen".

Allerdings gab es zumindest in diesem Jahr eine Art Schonfrist für App-Entwickler. Ab 2017 wird es jedoch ernst, denn ATS wird Pflicht. Spätestens dann sollte auch der letzte Domino-Server, auf den von einer iOS-App aus zugegriffen wird (z. B. IBM Verse), auf Domino >= 9.0.1 FP4 sein oder der Zugriff funktioniert dann nicht mehr.

Fachbeitrag Sicherheit Administration Kommunikation
Sie wollen mehr über assono erfahren? Zur Startseite

Weitere interessante Artikel

Angular 5 Release: Was ist neu?

Angular 5 Release: Was ist neu?

Angular 5.0.0 ist da und hört auf den Namen "pentagonal-donut". Dieser Release zielt vor allem darauf ab, Angular schneller zu machen. … Mehr

von
Sven Ole Lux
,
Angular: Das neue HTTP-Modul

Angular: Das neue HTTP-Modul

Die Version 4.3.0 von Angular bringt uns ein neues HTTPmodule und damit einfacherere Wege HTTP Aufrufe zu verarbeiten. Mehr

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da.

Wenn Sie mehr über unsere Angebote erfahren möchten, können Sie uns jederzeit kontaktieren. Sie können uns auf verschiedene Weisen für eine unverbindliche Erstberatung erreichen:

assono GmbH

Standort Kiel (Zentrale)
assono GmbH
Lise-Meitner-Straße 1–7
24223 Schwentinental

Standort Hamburg
assono GmbH
Bornkampsweg 58
22761 Hamburg

Telefonnummern:
Zentrale: +49 4307 900 407
Techn. Hotline: +49 4307 900 403
Vertrieb: +49 4307 900 402

E-Mail-Adressen:
kontakt@assono.de
bewerbung@assono.de