Aptana Eclipse-Editoren im Domino Designer

von Manuel Nientit,
assono GmbH, Standort Kiel,

Ich habe gerade erst wieder einmal im Domino Designer mit Cascading Stylesheets (CSS) arbeiten wollen und dabei fiel mir wieder einmal auf, dass dort auch in Version 8.5.1 immer noch keinen brauchbaren Editor dafür existiert. Es gibt keine Code Completion, keine Gliederung, ...

Da ich das Aptana Studio nutze, wenn ich sonst für das Web oder BlackBerry-Anwendungen entwickle, bin ich damit vertraut, und so kam mir die Idee, dass ich Aptana auch im Domino Designer als Plug-in installieren könnte.

Da der Domino Designer auf Eclipse basiert, stellt das auch ein eher kleines Problem dar.

Mit einer Ausnahme: Wenn man versucht, die aktuellere Version (2.0.x) zu installieren, wird man mit Meldungen belohnt, die auf Abhängigkeiten (org.eclipse.jsch.core) hinweisen, die nicht erfüllt sind. Diese nachzuinstallieren, ist mir bisher nicht gelungen. Für Hinweise, wie das funktioniert, wäre ich sehr dankbar.

So gehts:
Unter Datei - Anwendung - Installieren... ruft man das Menü zur Installation von Anwendungen auf. A picture named M2
Es kann sein, dass dieser Menüpunkt nicht sichtbar ist. In diesem Fall

Im Installationsmenü "Neue Features"
wählen:
A picture named M3
"Ferne Position hinzufügen...":
A picture named M4
Einen beliebigen Namen und die folgende
URL: "http://update1.aptana.org/studio/3.2/024747/site.xml" angeben.
A picture named M5
In den nun folgenden Dialogen einfach
immer alles auswählen und weiter klicken. Man wird bei der Installation
bedauerlicherweise sehr häufig gefragt, ob man dieses oder jenes Feature
wirklich installieren möchte, so dass das relativ lange dauert und man
den Rechner aber nicht einfach stehen lassen kann.


Ist die Installation abgeschlossen,
fehlt nur noch ein letzter Schritt, denn der Designer muss ja wissen, dass
er jetzt den Aptana-Editor zum Öffnen von bestimmten Dateitypen nutzen
soll. Dazu stellt man in den Designer-Vorgaben den Standard-Editor für
Dateien des Typs .css auf "Aptana-Editor":
A picture named M6
Das funktioniert natürlich genauso auch
für .js u.ä.


Es gibt allerdings eine kleine Nebenwirkung:
Beim Öffnen des Notes-Clients versucht Aptana-Studio die Aptana-"Homepage"
in einer Eclipse-View zu öffnen und scheitert damit. Das heißt, man hat
beim ersten Öffnen ein seltsames Frame im Client.


Mein Dank gilt an dieser Stelle auch
Nathan T. Freeman, der mich durch einen Post
auf seinem Blog nach den ersten gescheiterten Versuchen auf den richtigen
Weg gebracht hat.

Fachbeitrag IBM Notes IBM Notes Traveler Entwicklung

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Kontaktieren Sie uns gerne: blog@assono.de

Sie wollen eine individuelle Lösung? Kontaktieren Sie uns

Weitere interessante Artikel

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da.

Wenn Sie mehr über unsere Angebote erfahren möchten, können Sie uns jederzeit kontaktieren. Sie können uns auf verschiedene Weisen für eine unverbindliche Erstberatung erreichen:

assono GmbH

Standort Kiel (Zentrale)
assono GmbH
Lise-Meitner-Straße 1–7
24223 Schwentinental

Standort Hamburg
assono GmbH
Bornkampsweg 58
22761 Hamburg

Telefonnummern:
Zentrale: +49 4307 900 407
Techn. Hotline: +49 4307 900 403
Vertrieb: +49 4307 900 402

E-Mail-Adressen:
kontakt@assono.de
bewerbung@assono.de