BlackBerry zu sicher?

von Manuel Nientit,
assono GmbH, Standort Kiel,

Oftmals höre ich im Zusammenhang mit BlackBerry-Mailing den Einwand, dass man RIM nicht vertrauen könne, weil die Infrastruktur-Server nicht in Deutschland (meines Wissens in London - für Deutschland zumindest) stehen und somit die deutschen Datenschutz-Gesetze nicht gelten, um die uns so manche andere Nation mal beneidet, mal belächelt.
- Mir klingt noch der Ausdruck "Datenschütz" in den Ohren, als ein Däne mit einem leicht ironischen Lächeln über spezielle Probleme beim Einstieg in den deutschen Markt sprach -

In einer Heise-Meldung wird diese Diskussion neu aufgegriffen.
Anscheinend wollen einige Länder, in diesem speziellen Fall die Vereinigten Arabischen Emirate, BlackBerry-Verbindungen verbieten, weil diese durch Verschlüsselung "die nationale Sicherheit gefährden". Anders ausgedrückt: Big Brother kann nicht mithören.
Es hat bereits erste Verhaftungen gegeben.

Das sind gute Nachrichten für Nutzer - solange sie nicht in Dubai unterwegs sind ;)

Fachbeitrag Sicherheit

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Kontaktieren Sie uns gerne: blog@assono.de

Sie wollen eine individuelle Lösung? Kontaktieren Sie uns

Weitere interessante Artikel

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da.

Wenn Sie mehr über unsere Angebote erfahren möchten, können Sie uns jederzeit kontaktieren. Sie können uns auf verschiedene Weisen für eine unverbindliche Erstberatung erreichen:

assono GmbH

Standort Kiel (Zentrale)
assono GmbH
Lise-Meitner-Straße 1–7
24223 Schwentinental

Standort Hamburg
assono GmbH
Bornkampsweg 58
22761 Hamburg

Telefonnummern:
Zentrale: +49 4307 900 407
Techn. Hotline: +49 4307 900 403
Vertrieb: +49 4307 900 402

E-Mail-Adressen:
kontakt@assono.de
bewerbung@assono.de