BlackBerry zu sicher?

von Manuel Nientit,
assono GmbH, Standort Kiel,

Oftmals höre ich im Zusammenhang mit BlackBerry-Mailing den Einwand, dass man RIM nicht vertrauen könne, weil die Infrastruktur-Server nicht in Deutschland (meines Wissens in London - für Deutschland zumindest) stehen und somit die deutschen Datenschutz-Gesetze nicht gelten, um die uns so manche andere Nation mal beneidet, mal belächelt.
- Mir klingt noch der Ausdruck "Datenschütz" in den Ohren, als ein Däne mit einem leicht ironischen Lächeln über spezielle Probleme beim Einstieg in den deutschen Markt sprach -

In einer Heise-Meldung wird diese Diskussion neu aufgegriffen.
Anscheinend wollen einige Länder, in diesem speziellen Fall die Vereinigten Arabischen Emirate, BlackBerry-Verbindungen verbieten, weil diese durch Verschlüsselung "die nationale Sicherheit gefährden". Anders ausgedrückt: Big Brother kann nicht mithören.
Es hat bereits erste Verhaftungen gegeben.

Das sind gute Nachrichten für Nutzer - solange sie nicht in Dubai unterwegs sind ;)

Fachbeitrag Sicherheit

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Kontaktieren Sie uns gerne: blog@assono.de

Sie wollen eine individuelle Lösung? Kontaktieren Sie uns

Weitere interessante Artikel

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da.

Wir verwenden Ihre Daten, um Sie einmalig per E-Mail zu kontaktieren. Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Siehe: Datenschutzhinweise
assono GmbH

Standort Kiel (Zentrale)
assono GmbH
Lise-Meitner-Straße 1–7
24223 Schwentinental

Standort Hamburg
assono GmbH
Bornkampsweg 58
22761 Hamburg

Telefonnummern:
Zentrale: +49 4307 900 407
Techn. Hotline: +49 4307 900 403
Vertrieb: +49 4307 900 402

E-Mail-Adressen:
kontakt@assono.de
bewerbung@assono.de