EntwicklerCamp 2015

von Thomas Bahn,
assono GmbH, Standort Kiel,

Wann und wo ? 2.03.2015 bis 4.03.2015 in Gelsenkirchen

Wir sind beim diesjährigen EntwicklerCamp wieder dabei, diesmal mit zwei vier Vorträgen:

Wenn ich das früher gewusst hätte, hätte ich schon lange objekt-orientiert programmiert (OOP)!

Ich habe früher Pascal prozedural programmiert, dann kam Delphi, dann Java. Ich habe weiter "in Prozeduren" gedacht und so entwickelt - bis es Klick gemacht hat und ich das mit der objekt-orientierten Programmierung WIRKLICH verstanden hatte. Seit dem LIEBE ich OOP, schaffe viel mehr in der gleichen Zeit und bin Stolz auf die Klarheit und Einfachheit meines Codes!

Wenn es auch für dich wichtig ist, produktiver zu entwickeln, weniger Zeit mit Fehlersuche zu verschwenden und Code zu schreiben, den du auch in drei Jahren sofort verstehst, dann komme in diese Session.

Du kannst leicht verständlich erleben, welche Vorteile du bekommst, erfährst, wie du ganz einfach einsteigen kannst, und lernst auch, was du besser vermeiden solltest.

Im Vortrag werde ich OOP am Beispiel von LotusScript zeigen, also solltest du diese Programmiersprache schon gut kennen.

Java Managed Beans

Java Managed Beans erfahren gerade in der XPages Dev Community einen gewissen Hype.

 
Nach einer Erklärung was Java Managed Beans sind, behandeln wir zunächst, wie sie in XPages eingebunden werden können. Dann betrachten wir die diversen Einsatzszenarien. Beginnend mit einer Bean als zentrale Anlaufstelle für die gesamte Konfiguration Ihrer Anwendung bis hin zur Aufnahme der gesamten Business-Logik.
Mit der angestrebten Trennung der Business-Logik von der Darstellung legen wir die Basis, um flexible auf zukünftige Anforderungen wie Bereitstellung als REST Service reagieren zu können.

Benötigte Kenntnisse der Teilnehmer: Grundkenntnisse in Java und XPages

Angestrebter Tiefgang: Wir starten einfach und gehen dann tief.

Probier's mal mit Gemütlichkeit – Developer Edition

Es gibt viele wichtige Eigenschaften und Qualitäten, die Anwender an eine moderne Software stellen. Und wir Entwickler dürfen versuchen, möglichst vielen davon gerecht zu werden.

Eigentlich reicht der IBM Domino Designer ja aus, um Notes-Client-, Domino-Web- und XPages-Anwendungen zu erstellen. Aber wer nicht nur allein und für sich entwickelt, wird bald merken, dass ein (persönlicher) Entwicklungs-Server und ein (gemeinsamer) Test-Server viele Dinge vereinfacht oder erst ermöglicht.

Wir Entwickler müssen "unsere" Server auch pflegen und überwachen, haben aber teilweise ganz andere Interessen und Ansprüche als die Administratoren, die die produktiven Server am Laufen halten sollen.

Welche Werkzeuge können uns Entwickler unser Leben vereinfachen helfen?

Komm in diese Session und du wirst morgen schon davon profitieren können!

Benötigte Kenntnisse der Teilnehmer: Wenn du schon für/mit/in IBM Notes und Domino entwickelst, bist du hier richtig.

Angestrebter Tiefgang: Flach wie dat Watt.

XPages: WebServices und REST

Lotus Domino war schon immer ein integratives System. Mit XPages ist es sogar noch einfacher, auf andere Systeme zuzugreifen.

In dieser Session wird erklärt, wie Web Services und / oder RESTful Service (REST) innerhalb von XPages verwendet werden können. Nach einer kurzen Einführung in Web Services und REST zeigen wir, wie Web Services und RESTful Web Services vom Server Backend via Java aufgerufen werden können. Anschließend wechseln wir auf die Browser-Seite und untersuchen die Aufrufmöglichkeiten mittels JavaScript. Dabei werden wir auch auf den Einsatz von dojo für dieses Zwecke eingehen.

Kenntnisse in XPages und Java sind mehr als vorteilhaft.

Veranstaltung EntwicklerCamp Fachvortrag Fachbeitrag

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Kontaktieren Sie uns gerne: blog@assono.de

Sie wollen eine individuelle Lösung? Kontaktieren Sie uns

Weitere interessante Artikel

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da.

Wenn Sie mehr über unsere Angebote erfahren möchten, können Sie uns jederzeit kontaktieren. Sie können uns auf verschiedene Weisen für eine unverbindliche Erstberatung erreichen:

assono GmbH

Standort Kiel (Zentrale)
assono GmbH
Lise-Meitner-Straße 1–7
24223 Schwentinental

Standort Hamburg
assono GmbH
Bornkampsweg 58
22761 Hamburg

Telefonnummern:
Zentrale: +49 4307 900 407
Techn. Hotline: +49 4307 900 403
Vertrieb: +49 4307 900 402

E-Mail-Adressen:
kontakt@assono.de
bewerbung@assono.de