Auch mit Firefox 31 nun keine selbstsignierten SSL Zertifikate mehr unterstützt (Update 06.08.)

von Manuel Nientit,
assono GmbH, Standort Kiel,

Die Luft für Nutzer selbstsignierter SSL Zertifikate wird immer dünner.
Schon vor einiger Zeit berichteten wir darüber, dass Windows Phone keine selbst signierten Zertifikate unterstützt. Diese Problem ist nun bei einem anderen Kunden wieder aufgetaucht, der nun auch mit einem Nokia Lumia experimentieren wollte. Erschwerend war hier nun aber, dass auch der Zugriff auf die Traveler-Weboberfläche mit Firefox plötzlich nicht mehr möglich war. Statt der erwarteten Anmeldemaske erschien eine Fehlermeldung, die einem mitteilte, dass das Zertifikat ungültig sei. Keine Möglichkeit mehr, die Meldung zu ignorieren bzw. eine Ausnahme hinzuzufügen.

Dazu gibt es seit gestern eine Technote bei IBM.
Es gibt offenbar mit Firefox 31 einen neuen Validierungsalgorithmus für SSL-Zertifikate, der das neue Verhalten zeigt. Diesen kann man über die Konfiguration (about:config) deaktivieren, um das alte Verhalten zurück zu bekommen. Das ist natürlich aus mehreren Gründen keine langfristige Lösung:

-> Also besser gleich ein Zertifikat einer vertrauenswürdigen CA ausstellen lassen.


BTW: Die von IBM vorgeschlagene "Lösung" funktioniert wink.gif.

Update vom 06.08.

...zumindest manchmal.

In dem Fall, in dem es funktionierte, hatte ich vorher noch nie mit diesem Browser auf den fraglichen Server zugegriffen.

Jetzt habe ich mit meinem lokalen Testserver noch ein paar Dinge ausprobiert und stellte dabei fest, dass die "Lösung" von IBM eben nicht immer zuverlässig funktioniert.

Erst habe ich noch versucht, die Zertifikate-Datenbank (cert8.db) im Firefox-Profil zu löschen, aber das brachte keine Erleichterung. Erst die Zurücksetzung über about:support hat das Problem gelöst - auf Kosten meiner Einstellungen und Addons. Dabei wird aber auch selbstverständlich die oben beschriebene Einstellung ebenfalls zurückgesetzt und es funktioniert nachher dennoch. Hier muss also offensichtlich noch einiges klargestellt werden.


Offenbar speichert Firefox die temporären Zertifikate besuchter Webseiten noch anderswo als nur in der cert8.db und beim Wechsel des Algorithmus wird die entsprechende Datenbank anscheinend "korrumpiert".


Wenn hier jemand noch weitere Hinweise geben kann. Willkommen smile.gif

Fachbeitrag IBM Domino Tipp Administration

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Kontaktieren Sie uns gerne: blog@assono.de

Sie wollen eine individuelle Lösung? Kontaktieren Sie uns

Weitere interessante Artikel

IBM Cognos Analytics 11.0.9 (R9)

IBM Cognos Analytics 11.0.9 (R9)

Erst Mitte November hatten wir über Neuerung in der Version 11.0.8 gebloggt. Knapp ein Monat später veröffentlicht IBM die Version 11.0.9 … Mehr

von
Filip Meyer
,

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da.

Wenn Sie mehr über unsere Angebote erfahren möchten, können Sie uns jederzeit kontaktieren. Sie können uns auf verschiedene Weisen für eine unverbindliche Erstberatung erreichen:

assono GmbH

Standort Kiel (Zentrale)
assono GmbH
Lise-Meitner-Straße 1–7
24223 Schwentinental

Standort Hamburg
assono GmbH
Bornkampsweg 58
22761 Hamburg

Telefonnummern:
Zentrale: +49 4307 900 407
Techn. Hotline: +49 4307 900 403
Vertrieb: +49 4307 900 402

E-Mail-Adressen:
kontakt@assono.de
bewerbung@assono.de