Fuß fassen in der IT-Branche: Eine Ausbildung? Ein duales Studium? assono gibt Preetzer Schülern Entscheidungshilfe

von Stephanie Degenhart,
assono GmbH, Standort Kiel,

Dass es die Schüler des Friedrich-Schiller-Gymnasiums in Preetz an einem Samstagvormittag in die Schule zieht, kommt selten vor. Doch heute ist alles etwas anders: Auf der Berufsorientierungsmesse in der Aula und in zusätzlichen Workshops geben die assono GmbH und weitere Unternehmen hilfreiche Tipps rund um den Berufseinstieg. Welche Möglichkeiten es gibt, nach der Schule in der IT-Branche durchzustarten, das wissen wir bei assono ganz genau. IT-Consultant Filip Meyer erklärt im Workshop, welche Ausbildungen und Studiengänge den besten Einstieg in ein Berufsfeld mit viel Zukunft liefern.

"Die digitale Zukunft hat längst begonnen und die Digitalisierung hat Auswirkungen auf alle Medien, die wir nutzen", so steigt Filip Meyer am Samstag in seinen Vortrag ein. Analoge Medien wurden im Laufe der Zeit immer weiter abgelöst: Einen Röhrenfernseher hat heute kaum noch jemand im Wohnzimmer stehen, Bücher werden auf dem iPad gelesen, Gaming à la Pokémon Go funktioniert nicht mehr nur Zuhause und Medien für das Erleben virtueller Realitäten, in die Menschen eintauchen können, sind in den Verbrauchermarkt eingezogen. Und wer heute noch kein Smartphone besitzt, scheint schon fast eine Rarität zu sein.

Doch nicht nur die Mediennutzung im privaten Bereich hat sich verändert, auch Unternehmen müssen sich immer schneller an den digitalen Wandel anpassen. Die Art, wie in Unternehmen zusammengearbeitet wird, ändert sich. Neue Technologien erleichtern die Arbeit und bieten Chancen, sich im Unternehmen viel besser zu vernetzen als vorher. Und genau dieser Wandel und das schnelle Fortschreiten technischer Entwicklungen führen dazu, dass die IT-Branche sehr gute Berufschancen verspricht.

IT-Consultant Filip Meyer ist selbst über ein duales Studium bei assono eingestiegen und danach geblieben.

Welche Ausbildung passt zu mir?

In IT-Unternehmen ist das Zusammenspiel zwischen den technischen Bereichen wie der Entwicklung und den wirtschaftlichen Bereichen wie der Beratung und dem Vertrieb sehr wichtig. Im technischen Bereich gibt es zwei unterschiedliche Ausbildungen zum Fachinformatiker: Während sich die Ausbildung zum "Fachinformatiker/in Anwendungsentwicklung" in erster Linie um die Entwicklung, also die Programmierung, dreht, ist der "Fachinformatiker Systemintegration" vor allem für die Implementierung und die Administration von IT-Infrastrukturen zuständig. Wer sich dagegen gut vorstellen kann, in einer beratenden Funktion zu arbeiten, der sollte sich über den Ausbildungsberuf zum IT-Systemkaufmann, bzw. zur IT-Systemkauffrau, informieren. Hier kommt es darauf an, mit Menschen zu sprechen, Ihnen Hilfestellung zu geben und sie zu IT-Lösungen und technischen Fragestellungen zu beraten.

Oder doch ein duales Studium?

Wer gleichzeitig praktische Arbeitserfahrung sammeln, aber auch einen Bachelor-Abschluss in der Tasche haben möchte, kann dual studieren und damit Theorie und Praxis verbinden. In einem dualen Studium wechseln sich die praktische Arbeitszeit bei assono und die Studienzeit an einer Berufsakademie in einem festgelegten Rhythmus ab. Auch hier stellt sich die Frage nach der künftigen Tätigkeit: Wer sich sicher ist, dass er Programmieren möchte, um Anwendungen zu entwickeln und um IT-Lösungen erfolgreich zu implementieren, studiert am besten Informatik. Mit dem Studium der Wirtschaftsinformatik haben Absolventen sehr gute Chancen darauf, später im als IT-Consultant unterwegs zu sein. Hier lässt sich die technische und die wirtschaftliche Ausrichtung sehr gut miteinander verbinden. Doch auch Betriebswirtschaftler werden in der IT-Branche dringend benötigt: Sei es für die strategische Planung und die Optimierung von IT-Prozessen in Unternehmen oder beispielsweise für den Vertrieb. Für alle drei Studienrichtungen bietet assono ein duales Studium an. Ganz klare Vorteile hat das duale Studium gegenüber einem klassischen Vollzeitstudium allemal: Das richtige Know-how mit allen Themen, die für die Praxis relevant sind, kann gelernt und gleich angewendet werden. Auch die Arbeit im Team und das Zusammenspiel mit Kollegen kommen im dualen Studium nicht zu kurz. Und ganz wichtig: Die Chancen sind sehr hoch, nach dem dualen Studium direkt in einer Festanstellung bei assono bleiben zu können.

Viele der Preetzer Schüler waren an diesem Samstag noch unentschlossen, was ihre eigene berufliche Zukunft betrifft. Aber eines ist sicher: Wer Fragen stellt und seine Möglichkeiten kennenlernt, ist auf einem sehr guten Weg, seinen künftigen Traumberuf zu finden!

Am assono-Messestand beantworten Patrick Sabrowski (li.), Entwickler, und Gisela Linde, Assistenz der Geschäftsführung, Fragen zum Berufseinstieg.

Mehr Informationen zu den Ausbildungen und den dualen Studiengängen bei assono gibt es unter assono.de/karriere.

Fachvortrag Veranstaltung Personalmesse Engagement

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Kontaktieren Sie uns gerne: blog@assono.de

Sie wollen mehr über assono erfahren? Zur Startseite

Weitere interessante Artikel

Neuigkeiten zum Domino 2025 Jam

Neuigkeiten zum Domino 2025 Jam

​Ed Brill schreibt darüber, wie gut die Domino 2025-Jam-Initiative aufgenommen wurde. Bereits jetzt haben sich über 1.500 Leute angemeldet. Mehr

von
Thomas Bahn
,

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da.

Wenn Sie mehr über unsere Angebote erfahren möchten, können Sie uns jederzeit kontaktieren. Sie können uns auf verschiedene Weisen für eine unverbindliche Erstberatung erreichen:

assono GmbH

Standort Kiel (Zentrale)
assono GmbH
Lise-Meitner-Straße 1–7
24223 Schwentinental

Standort Hamburg
assono GmbH
Bornkampsweg 58
22761 Hamburg

Telefonnummern:
Zentrale: +49 4307 900 407
Techn. Hotline: +49 4307 900 403
Vertrieb: +49 4307 900 402

E-Mail-Adressen:
kontakt@assono.de
bewerbung@assono.de