IBM Traveler Version 9.0.1.18 bringt "Run as User" feature (Update 18.07.)

Die Version 9.0.1.18 gibt es seit dem 15.06. Die Fixlist enthält unter anderem eine Menge Fehlerbehebungen mit Kalendereinträgen - insbesondere mit Ghosting. Entgangen war mir erst das tolle "Run as User" Feature, das nach Installation der aktuellen Version im Standard aktiviert ist. "Run as User" bedeutet, dass alle Traveler-Aktionen mit den Berechtigungen bzw. der Identität des Nutzers des Smartphones ausgeführt werden. Dadurch:

  • kann ein Nutzer keine E-Mails mehr löschen, wenn er nicht berechtigt ist (dürfte selten der Fall sein ;) )
  • werden durch die "Remote Search" nur noch die Kontakte gefunden, die der Nutzer sehen darf. Das betrifft auch die mögliche Konfiguration der Directory Assistance, die man u.U. konfiguriert hatte, damit der Traveler-Server NICHT alle Adressen (z.B. aus dem CRM) für alle Nutzer zur Verfügung gestellt hatte. Hier sind möglicherweise neue Überlegungen anzustellen
  • automatische Antworten auf E-Mails wie z.B. Lesebestätigung werden nun mit dem richtigen Absender zugestellt

Wer das alles nicht haben möchte, weil er zum Beispiel besondere Lösungen für die Synchronisation von Kontakten geschaffen hat, kann es auch deaktivieren:

NTS_USER_SESSION=false

Der Installer für Linux ist übrigens 64bit only. Nur als Warnung an alle, die möglicherweise noch 32bit Linux einsetzen.

Wie üblich gilt:

„Gerne beraten wir Sie und unterstützen bei Planung und Durchführung.“

— assono - Wir unterstützen Ihr Potential

Update 13.07.17: Der maximale Internet-Zugriff muss dafür hochgesetzt werden

Ein Kollege machte mich auf einen Blogeintrag aufmerksam, der darauf hinweist, dass der maximale Internetzugriff natürlich dann auch hochgesetzt werden muss. Immerhin authentifiziert sich der Nutzer über das Internetkennwort. Üblicherweise weisen wir darauf hin, dass der "Maximale Internet-Zugriff"/"Maximum Internet name and password" nur dann höher als "Reader" sein sollte, wenn die Nutzer auch wirklich Änderungen über den Browser an den Daten vornehmen können sollen, was ja nicht immer der Fall ist. Hier ist das der Fall, so dass der "Maximale Internet-Zugriff" auf "Editor" gestellt werden muss.

Update 18.07.: Technote - Wie Synchronisationsprobleme nach einem Update behoben werden

Vermutlich, weil das seit dem Update öfter ein Problem gewesen ist, hat IBM nun eine Technote veröffentlicht, die im Prinzip noch einmal explizit darauf hinweist, dass der Traveler Server als "Trusted" im Serverdokument des Homeservers des Nutzers eingetragen sein muss. Das kann bereits im Vorfeld des Updates mit

tell traveler status
->
Yellow Status Messages
Mail server CN=xxxx/O=xxxx does not have the IBM Traveler server CN=xxxx/O=xxxx in the trusted server list.

geprüft werden.


Quellen:

Sie wollen mehr über assono erfahren?

Zur Startseite

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da.

Wenn Sie mehr über unsere Angebote erfahren möchten, können Sie uns jederzeit kontaktieren. Sie können uns auf verschiedene Weisen für eine unverbindliche Erstberatung erreichen:

assono GmbH

Standort Kiel (Zentrale)
assono GmbH
Lise-Meitner-Straße 1–7
24223 Schwentinental

Standort Hamburg
assono GmbH
Bornkampsweg 58
22761 Hamburg


Telefonnummern:
Zentrale: +49 4307 900 407
Techn. Hotline: +49 4307 900 403
Vertrieb: +49 4307 900 402

E-Mail-Adressen:
kontakt@assono.de
bewerbung@assono.de