JDBC für Domino: neue Möglichkeiten

von Thomas Ladehoff,
assono GmbH, Standort Kiel,

Das kürzlich auf OpenNTF vorgestellte Projekt "JDBC Access for IBM Lotus Domino" ermöglicht ab sofort den Zugriff auf Domino Daten bzw. NSF-Datenbanken für eine Vielzahl von externen Anwendungen, die JDBC unterstützen.
Dazu werden Notes Ansichten als relationale Datenbanktabellen interpretiert und dessen Daten zur Abfrage über SQL Queries bereitgestellt. Somit wird nicht nur die direkte Integration mit anderen Anwendungen möglich, wie beispielsweise Reporting Systemen, es bietet auch die Aggregation von Daten über mehrere Ansichten hinweg, die noch dazu aus verschiedenen Datenbanken von verschiedenen Servern stammen können (z.B. mittels der SQL Befehle "Join" oder "Union").
Welche Ansichten für den Zugriff über JDBC zur Verfügung stehen, wird über entsprechende Dateien in der über JDBC angesprochenen NSF definiert.
Das auch DomSQL genannte System bietet sich auch für die Verwendung innerhalb von XPage-basierten Domino Anwendungen an. Zum einen aufgrund der Datenintegration über verschiedene Ansichten, zum anderen wegen der hohen Performance: der Abruf von Daten über JDBC läuft bis zu vier mal schneller als bei Verwendung des Java ViewNavigator (Verwendung des C-API).
Voraussetzung für die Verwendung ist Lotus Domino 8.5.3, und bei Nutzung durch externe Anwendungen zusätzlich den OSGI Tasklet Service (Es gibt zwei Installationsvarianten für die Nutzung durch externe Anwendungen und für die Nutzung durch XPages) Die Installation ist in der Dokumentation beschrieben.
Weitere Informationen gibt es auf OpenNTF, unter anderem auch folgendes Video, das einen Überblick liefert.

Fachbeitrag IBM Domino Entwicklung

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Kontaktieren Sie uns gerne: blog@assono.de

Sie wollen eine individuelle Lösung? Kontaktieren Sie uns

Weitere interessante Artikel

JUNIOR-Landeswettbewerb

JUNIOR-Landeswettbewerb

In der Schule erste Gründungsideen umsetzen - Die bundesweiten JUNIOR-Programme bieten Schülern die Möglichkeit, ihr eigenes Startup … Mehr

von
Katharina Adam
,

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da.

Wenn Sie mehr über unsere Angebote erfahren möchten, können Sie uns jederzeit kontaktieren. Sie können uns auf verschiedene Weisen für eine unverbindliche Erstberatung erreichen:

assono GmbH

Standort Kiel (Zentrale)
assono GmbH
Lise-Meitner-Straße 1–7
24223 Schwentinental

Standort Hamburg
assono GmbH
Bornkampsweg 58
22761 Hamburg

Telefonnummern:
Zentrale: +49 4307 900 407
Techn. Hotline: +49 4307 900 403
Vertrieb: +49 4307 900 402

E-Mail-Adressen:
kontakt@assono.de
bewerbung@assono.de