Lotusphere 2008 - Opening General Session

von Bernd Hort,
assono GmbH, Standort Hamburg,

A picture named M2
Ganz im Stile der neuen freien Office Suite IBM Lotus Symphony fing die Lotusphere Opening General Session mit einer Einlage des Orlando Symphony Orchestras an.

Wie jedes Jahr hat die IBM für den offiziellen Start der Lotusphere einige spannende Produktankündigungen bereit.

Auffällig ist die Verschiebung des Schwerpunktes der Produkte in Richtung "Soziale Netzwerke" und Web 2.0 Techniken. Mike Rhodan stellte in seiner Eröffnungsrede fest, dass die Art der Zusammenarbeit sich von dokument-orientiert über personen-orientiert zu community zentriert weiterentwickelt hat. Soziale Netzwerk sind eine neue Möglichkeit in der Geschäftsfeld das Wissen einer Organisation zugänglich zu machen. Der "Knowledge Management"-Ansatz hat nicht funktioniert, vielleicht schaffen soziale Netzwerke dieses.

Eines der Schlagworte in diesem Zusammenhang ist "Web 2.0 goes to Work". Ich denke, dass bringst es eigentlich ganz gut auf den Punkt. Die IBM bietet in dem Zusammenhang sicherlich nichts noch nie dagewesenes. Vielmehr packt es die besten Ansätze in Produkte, die von der IBM auf ihre Tauglichkeit im Geschäftsumfeld getestet wurden. Zusammen mit dem Support und der Qualitätssicherung der Anwendungen ergeben sich spannende Möglichkeiten.

Kommen wir nun zu den aus meiner Sicht wichtigsten Ankündigungen.

Zusammenarbeit zwischen IBM und SAP
A picture named M2
Mike Rhodan und Dr. Vishal Sikka, CTO von SAP, gaben eine verstärkte Zusammenarbeit  bekannt, die sich in einer stärkeren Integration von SAP im Notes 8 Client manifisieren soll. "Atlantic" ist der Codename für ein neues SAP-Plugin, das im vierten Quartal 2008 verfügbar sein soll.

My Widgets in Notes 8.0.1
A picture named M3
Die nächste Version des Notes Clients, 8.0.1,  wird im Seitenbereich Widgets enthalten. Neben dem Zugriff auf Notes Views und ähnliches werden auch Google Gadgets unterstützt. Spannend ist auch eine Technik mit dem Namen "Live Text", die beliebigen Text innerhalb des Notes Clients auf Zeichenkenten eines bestimmten Musters untersucht. Wird eine solche Zeichenkette gefunden, so kann diese an ein Widget übergeben werden, um z.B. die Adresse in Google Maps anzuzeigen.

Domino Designer 8.5 in Eclipse
Seit langem wurde er erwartet. Mit dem Release 8.5 wird es den IBM Lotus Domino Designer 8.5 auf Basis von Eclipse geben. Somit wird es zum ersten Mal einen Klassenbrowser für LotusScript geben. Das sind wirklich gute Neuigkeiten.

Lotus Symphony Beta 4
Im Februar 2008 soll die Lotus Symphony Beta 4 zum Download bereit stehen. Die wichtigste Änderung besteht in der Programmierbarkeit von IBMs kostenlosen Office Suite. Die zugehörige API wird zusammen mit dem Release veröffentlicht. Das schöne daran ist, dass Erweiterungen sowohl im Notes Client als auch in Symphony funktionieren werden.

Lotus Mashups
A picture named M4
Mit Lotus Mashups stellt die IBM ein Tool vor, mit dessen Hilfe Endanwender Mashups per Drag & Drop definieren können..


Lotus Foundation
Während der IBM im allgemeinem nachgesagt wird, dass sie kleinere Kunden nicht wirklich im Focus hat, wurde mit Lotus Foundation der Gegenbeweis angetreten. Lotus Foundation ist ein vorkonfigurierter Server für kleine und mittlere Unternehmen unter 500 Mitarbeitern, der sich innerhalb von einer halben Stunde einrichten lassen soll. Im ersten Release enthält er einen Domino Server, einen Fileserver, Verzeichnisdienste, eine Firewall, Backup und Recovery und die IBM Produktivity Tools. Ich bin sehr gespannt, wohl mehr als einen Blick darauf zu werfen.

Lotus Bluehouse
A picture named M5
Lotus Bluehouse stellt webbasierte Collaborative Software Dienste auf Mietbasis zur Verfügung, die sich spezielle an kleinere Unternehmen wenden. In Kombination mit Lotus Foundation ergeben sich ein paar spannende Möglichkeiten.

Veranstaltung Fachbeitrag

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Kontaktieren Sie uns gerne: blog@assono.de

Sie wollen eine individuelle Lösung? Kontaktieren Sie uns

Weitere interessante Artikel

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da.

Wir verwenden Ihre Daten, um Sie einmalig per E-Mail zu kontaktieren. Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Siehe: Datenschutzhinweise
assono GmbH

Standort Kiel (Zentrale)
assono GmbH
Lise-Meitner-Straße 1–7
24223 Schwentinental

Standort Hamburg
assono GmbH
Bornkampsweg 58
22761 Hamburg

Telefonnummern:
Zentrale: +49 4307 900 407
Techn. Hotline: +49 4307 900 403
Vertrieb: +49 4307 900 402

E-Mail-Adressen:
kontakt@assono.de
bewerbung@assono.de