Notes 10 unter Linux verwenden

von Arnd Koch,
assono GmbH, Standort Kiel,

Der Notes-Client steht bereits seit längerem nicht mehr für Linux zur Verfügung, wer dennoch gelegentlich z. B. den Admin-Client unter Linux benötigt kann sich mit Wine behelfen.

Bei den neueren Notes-Versionen lassen sich die Original-Installer von IBM leider nicht unter Wine installieren. Wenn man das Installationsverzeichnis einer laufenden Windows-Version einfach auf den Linux-Host kopiert, lässt sich daraus allerdings der Notes-Client mit Wine auch direkt starten.

Für Notes 10 benötigt man noch die Visual Studio 2015-Runtime, das man am Besten vorher mit Winetricks installiert, die Windows-Version sollte dazu auf Windows XP gesetzt werden (bei Windows 7 hat der Runtime-Installer in meinem Test einen Dienst vermisst):

winecfg
Windows Version

Bei der Gelegenheit kann man auch die Überschreibungen für die oleacc.dll und die oleaccrc.dll hinzufügen, beide Dateien müssen ebenfalls von Windows kopiert und in das Verzeichnis drive_c/windows/system32/ der aktuellen Wine-Umgebung eingefügt werden. Ohne diese Überschreibungen kommt es zu Abstürzen z. B. beim Öffnen der Benutzervorgaben:

DLL Überschreibungen

Für den Fall das sich mal ein Prozess aufhängt, aktiviere ich immer noch den virtuellen Bildschirm:

virtueller Bildschirm

Wenn man das Wine-Desktop-Fenster schließt, wird damit das Herunterfahren simuliert und evtl. hängende Prozesse können beendet werden:

Prozesse beenden

Anschließend das Runtime installieren:

winetricks vcrun2015

Nach abgeschlossener Installation kann man dann den Notes-Client auch unter Linux verwenden:

wine c:/ibm/notes/notes.exe


Bei einigen Notes-Versionen lässt sich mit dem hier beschriebenen Weg allerdings nur der Basic-Client verwenden. Bei Notes 10 funktioniert sogar der Designer unter Wine:

Domino Designer unter Wine

Durch Setzen der Umgebungsvariable WINEPREFIX kann man übrigens auch mehrere Notes-Clients getrennt starten. Um das Starten der Clients etwas komfortabler zu gestalten verwende ich folgendes Skript:

#!/usr/bin/perl

use strict;
use warnings;
use Tk;

my $linkdir = '/home/akoch/Daten/';
my $wineprefix = '/home/akoch/.notes';
my $path = $linkdir.'Notes-Clients/';
my @labels = map{s/^.*-(\w+)$/$1/;$_} glob($path.'wine-*');

sub doclick{
		my $link = shift;
		$wineprefix = $path.'wine-'.$link;
		exec 'env WINEPREFIX="'.$wineprefix.'" wine "C:\lotus\notes\nlnotes.exe" "=C:\lotus\notes\notes.ini"';
}

my $wnd = MainWindow->new();
$wnd->Label(-text => "Welche Notes Version\nsoll gestartet werden?")->pack();
for my $l(@labels){
		$wnd->Button(-text => $l, -command => sub{ doclick($l) } )->pack();
}
MainLoop()

Dies alles ist natürlich keine vom Hersteller unterstützte Konfiguration und sollte entsprechend mit der nötigen Portion Vorsicht behandelt werden! ;-)

mehrere Clients Starten

Das könnte Sie auch interessieren:

Quellen:

Fachbeitrag IBM Notes

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Kontaktieren Sie uns gerne: blog@assono.de

Sie wollen eine individuelle Lösung? Kontaktieren Sie uns

Weitere interessante Artikel

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da.

Wir verwenden Ihre Daten, um Sie einmalig per E-Mail zu kontaktieren. Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Siehe: Datenschutzhinweise
assono GmbH

Standort Kiel (Zentrale)
assono GmbH
Lise-Meitner-Straße 1–7
24223 Schwentinental

Standort Hamburg
assono GmbH
Bornkampsweg 58
22761 Hamburg

Telefonnummern:
Zentrale: +49 4307 900 407
Techn. Hotline: +49 4307 900 403
Vertrieb: +49 4307 900 402

E-Mail-Adressen:
kontakt@assono.de
bewerbung@assono.de