Empfangsbestätigung für jede eingehende E-Mail

von Thomas Bahn,
assono GmbH, Standort Kiel,

Bei einem unserer Benutzer - und nur einem - hatten wir ein ungewöhnliches und leider auch ziemlich nerviges Phänomen: Für jede aus dem Internet eingehende E-Mail wurden Empfangsbestätigungen versendet, und zwar einmal für jeden Benutzer, der sich die E-Mail ansieht (in der Vorschau ansehen reichte dazu auch aus).

Der Benutzer hat den Notes-Client 8.5.3 Standard auf deutsch, die Mail-Schablone ebenfalls 8.5.3 in deutsch.

Nach Inspektion aller Einstellungen (inklusive der Profildokumente) in der Mail-Datenbank und im Client und einigen Testen fiel auf, dass das Verhalten unabhängig von dem Benutzer und seinem Client, aber immer mit seiner Mail-Datenbank auftrat, also auch, wenn diese von jemand anderem in einem anderen Client (mit anderer Version) geöffnet wurde.

Nach dem Ersetzen der Schablone mit einer aus Version 7 war das Problem weg, aber sobald wieder die deutsche 8.5.3er Schablone eingespielt wurde, passierte es wieder.

Also musste das Problem und seine Lösung in der Gestaltung dieser Schablone liegen, obwohl viele Benutzer die gleiche Schablone ohne dieses Problem nutzen.

Nach längerer Recherche im Web (Wonach sollte man hier suchen?) fanden wir doch noch den ausschlaggebenden Tipp:
Notes client sends return receipts even when it was never requested
http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg21501193

Und tatsächlich, der Benutzer hatte die Einstellung "Mir eine Empfangsbestätigung senden, wenn Empfänger von mir gesendete Mails lesen" ("Send me a Return Receipt when recipients read mail I sent") gesetzt. Aber die Einstellung ist doch genau für die andere Richtung - ausgehende E-Mails?!?

Das Geheimnis liegt in dem Code, der dafür sorgt, dass die Vorgabe funktioniert.

In der Teilmaske "DelOptionSubform" gibt es das Feld "ReturnReceipt". Die Formel des Feldes ist:

getRR := @GetProfileField("CalendarProfile"; "RRDefault");
@If(getRR = "1"; "1"; "")

Das Problem bestand nun darin, dass es bei eingenden SMTP-E-Mails das Item "ReturnReceipt" nicht gibt, es also beim Öffnen der E-Mail mit der Memo-Maske erstmalig berechnet wird. Und da die entsprechende Vorgabe im CalendarProfile gesetzt war, wurde der Wunsch nach einer Empfangsbestätigung künstlich hinzugefügt.

Eine mögliche Lösung war nun, die Formel zu erweitern:

getRR := @GetProfileField("CalendarProfile"; "RRDefault");
@If(@IsNewDoc & getRR = "1"; "1"; "")

Da die eingehende SMTP-E-Mail zum Zeitpunkt des Öffnens kein neues Dokument mehr ist, wird der Feldwert nicht auf "1" gesetzt, also keine Empfangsbestätigung angefordert.

Hatte der Absender eine Empfangsbestätigung angefordert, gibt es das Feld schon und es wird beim Öffnen nicht neu berechnet.

Das war's also...

Fachbeitrag IBM Notes IBM Notes Traveler Entwicklung

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Kontaktieren Sie uns gerne: blog@assono.de

Sie wollen eine individuelle Lösung? Kontaktieren Sie uns

Weitere interessante Artikel

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da.

Wir verwenden Ihre Daten, um Sie einmalig per E-Mail zu kontaktieren. Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Siehe: Datenschutzhinweise
assono GmbH

Standort Kiel (Zentrale)
assono GmbH
Lise-Meitner-Straße 1–7
24223 Schwentinental

Standort Hamburg
assono GmbH
Bornkampsweg 58
22761 Hamburg

Telefonnummern:
Zentrale: +49 4307 900 407
Techn. Hotline: +49 4307 900 403
Vertrieb: +49 4307 900 402

E-Mail-Adressen:
kontakt@assono.de
bewerbung@assono.de