Undokumentierte @Funktion liefert Details zu Internet-Zertifikaten

von Thomas,
assono GmbH, Standort Kiel,

Das ist sicher nichts, was man jeden Tag braucht, aber wenn man es braucht, ist es toll, wenn es da ist:

Im Personendokument im Domino-Verzeichnis werden Zertifikate gespeichert, auch die Internet-Zertifikate des Benutzers. Man kann Sie sich im Notes-Client anschauen, aber wen man für hunderte oder tausende Benutzer etwas prüfen möchte, ist das kein wirklich attraktiver Weg... 😉

Wenn man im Domino Designer sich die Maske anschaut und den Spuren folgt, kommt man auf die undokumentierte Funktion @X509Certificates.

Aufruf zum Beispiel mit: @X509Certificates([Issuer]; UserCertificate)

Torsten Link hat in seiner Antwort in StackOverflow die erlaubten Parameter für die Funktion aufgelistet:

Über ein entsprechendes Evaluate kann man das auch in LotusScript nutzen und so ganz flexibel Server-Agenten programmieren, die regelmäßig zum Beispiel die "Restlaufzeit" prüfen oder abgelaufene Internet-Zertifikate finden.

Fortgeschrittenen Entwicklern empfehle ich noch den Blog-Artikel von Thomas Hampel: Import & Export Internet Certificates Programatically

Quellen:

Fachbeitrag HCL Notes HCL Domino Entwicklung Für Entwickler

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Kontaktieren Sie uns gerne: blog@assono.de

Sie haben Interesse an diesem Thema?

Gerne bieten wir Ihnen eine individuelle Beratung oder einen Workshop an.

Kontaktieren Sie uns

Weitere interessante Artikel

Sie haben Fragen?

Wenn Sie mehr über unsere Angebote erfahren möchten, können Sie uns jederzeit kontaktieren. Gerne erstellen wir eine individuelle Demo für Sie.

assono GmbH

Standort Kiel (Zentrale)
assono GmbH
Lise-Meitner-Straße 1–7
24223 Schwentinental

Standort Hamburg
assono GmbH
Bornkampsweg 58
22761 Hamburg

Telefonnummern:
Zentrale: +49 4307 900 407
Vertrieb: +49 4307 900 402

E-Mail-Adressen:
kontakt@assono.de
bewerbung@assono.de