BOF 204 - XPages and Java: Share your Experience

von Bernd Hort,
assono GmbH, Standort Hamburg,

Gestern Abend war unsere Birds-of-a-Feather (BOF)-Session zum Thema "XPages and Java: Share your Experience".

Der Charakter einer solchen Session ist mehr der einer Diskussion als der eines Vortrags. Nachdem wir kurz vorgestellt haben, was wir mit unserem assono XPages-Framework machen, startete sehr schnell die Diskussion, warum die Entwicklung von XPages-Anwendungen mittels eigener Java-Klassen von Vorteil ist.

Wir kommen immer wieder zu den gleichen Aspekten: Eine zentrale Stelle für die Business-Logik zu haben, macht die Entwicklung, das Testen und die Wartung wesentlich einfacher. Spätestens wenn Anwendungen auf mobilen Endgeräten laufen und die Kommunikation zwischen dem Server und dem Gerät über REST läuft, zeigt sich die Stärke dieses Ansatzes. Es kann die gleiche Java-Klasse verwendet werden und somit greifen die gleichen Regeln unabhängig davon, ob das Dokument über eine XPage im Desktop-Browser, im Notes-Client oder über ein mobiles Endgerät bearbeitet wird. Wer mehr darüber erfahren möchte, dem sei unser Blog-Artikel assono XPages-Framework - mobile Entwicklungsstragie ans Herz gelegt.

Hinzu kommt, dass, zumindest bis Version 9.0 von IBM Lotus Notes und Domino, kein Debugger für Server-Side JavaScript (SSJS) vorhanden ist.

Außerdem gibt es ein große Auswahl von Open-Source-Projekten, die auf Java basieren. Während der Diskussion wurden z.B. die Generierung von PDF-Dokumenten erwähnt. Karsten Lehmann hat erwähnt, dass er sogar einen eigenen FTP-Server innerhalb von Domino mit Hilfe des Apache-FTPServer-Projekts aufgesetzt hat.

Zusammengefasst war es eine sehr fruchtbare Diskussion, bei der für jeden Teilnehmer etwas dabei war.

Veranstaltung Fachbeitrag IBM

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Kontaktieren Sie uns gerne: blog@assono.de

Sie wollen eine individuelle Lösung? Kontaktieren Sie uns

Weitere interessante Artikel

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da.

Wir verwenden Ihre Daten, um Sie einmalig per E-Mail zu kontaktieren. Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Siehe: Datenschutzhinweise
assono GmbH

Standort Kiel (Zentrale)
assono GmbH
Lise-Meitner-Straße 1–7
24223 Schwentinental

Standort Hamburg
assono GmbH
Bornkampsweg 58
22761 Hamburg

Telefonnummern:
Zentrale: +49 4307 900 407
Techn. Hotline: +49 4307 900 403
Vertrieb: +49 4307 900 402

E-Mail-Adressen:
kontakt@assono.de
bewerbung@assono.de