Dateien und Verzeichnisse auf einem ESXi-Server umbenennen

von Thomas Bahn,
assono GmbH, Standort Kiel,

"Gute Admins sind häufig faule Admins" ist eine These, der ich schon lange anhänge. Ein Kernprinzip eines guten Admins könnte lauten: "Mache nichts manuell, was man auch skripten kann." Und eine wichtige Rahmenbedingung dafür, dass man viele Aufgaben automatisieren kann ist Einheitlichkeit: einheitliches Namensformat, starke Regeln bei der Vergabe von Ressourcen usw.

Eine Herausforderung für eine hohe Einheitlichkeit sind "historisch gewachsene" (Infra-)Strukturen. Dazu gehörten bei uns unter anderem die Namen der VMs auf unseren ESXi-Servern. Wobei der Name der VM alleine ja schnell änderbar ist, aber wenn der neue Name dann nicht mehr zu den Datei- und Verzeichnisnamen in den Datenspeichern des Virtualisierungsservers passt, sind lange Sucharbeiten und möglicherweise auch Fehler vorprogrammiert.

Die Aufgabe: Ein einheitliches Namensschema für alle VMs durchziehen - vom Namen der VM, über die Dateinamen der VMDK- und anderen Konfigurationsdateien bis hin zu den Verzeichnissen.

Die Rahmenbedingungen: Möglichst kurze Unterbrechungen des Betriebs. Einfache, (narren-)sichere Vorgehensweise.

Die Lösung findet sich in der VMware Knowledge Base: "Renaming a virtual machine and its files in VMware ESXi and ESX (1029513)" im Abschnitt "Renaming virtual machine files in-place using the console"

Ich führe die einzelnen Schritte hier nicht im Detail auf - die stehen ja im Artikel - fasse aber kurz die wesentlichen Teile kurz zusammen:

  • In der UI die VM herunterfahren und entfernen ("Registrierung aufheben")
  • weiter in einer SSH-Sitzung (oder auf der Konsole):
    • VMDK-Datei umbenennen (vmkfstools -E "oldname.vmdk" "newname.vmdk"),
    • VMX-Datei kopieren und neuen Namen geben (cp "oldname.vmx" "newname.vmx"),
    • VMX-Datei im Editor bearbeiten und überall den alten durch den neuen Namen ersetzen,
    • die anderen Konfigurationsdateien umbenennen (mv "oldname.ext" "newname.ext"),
    • Verzeichnisse umbenennen und
    • dabei auch daran denken, dass einige VMDKs auch in anderen Datenspeichern liegen können!
  • In der UI die VM wieder registrieren und starten.

Da dabei keine großen Dateien bewegt werden, geht es in wenigen Minuten. Das Herunter- und wieder Hochfahren der VMs dauert dabei wahrscheinlich noch am längsten.

Das könnte Sie auch interessieren:

Administration & Support

Quelle: Renaming a virtual machine and its files in VMware ESXi and ESX (1029513)

Fachbeitrag Administration

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Kontaktieren Sie uns gerne: blog@assono.de

Sie wollen eine individuelle Lösung? Kontaktieren Sie uns

Weitere interessante Artikel

Sie haben Fragen oder möchten eine Demo anfordern?

Wenn Sie mehr über unsere Angebote erfahren möchten, können Sie uns jederzeit kontaktieren. Gerne erstellen wir eine individuelle Demo für Sie.

Wir verwenden Ihre Daten, um Sie einmalig per E-Mail zu kontaktieren. Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Siehe: Datenschutzhinweise
assono GmbH

Standort Kiel (Zentrale)
assono GmbH
Lise-Meitner-Straße 1–7
24223 Schwentinental

Standort Hamburg
assono GmbH
Bornkampsweg 58
22761 Hamburg

Telefonnummern:
Zentrale: +49 4307 900 407
Techn. Hotline: +49 4307 900 403
Vertrieb: +49 4307 900 402

E-Mail-Adressen:
kontakt@assono.de
bewerbung@assono.de