Kennen Sie schon unseren Podcast? Wir sprechen mit Gästen aus Wirtschaft und Wissenschaft über den konkreten Nutzen von Chatbots und KI. Mehr erfahren

Die fünf wichtigsten Chatbot-Trends für das Jahr 2023

von Celina,
assono GmbH, Standort Kiel,

Chatbots sind bereits zu einem festen Bestandteil unseres Alltags geworden. Immer mehr Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen setzen auf die Unterstützung der intelligenten Dialogsysteme, um die Kommunikation mit dem Kunden zu optimieren. Statistiken zeigen, dass der Chatbot-Markt seit Anfang des Jahrzehnts exponentiell gewachsen ist und schätzungsweise bis 2024 um weitere 25 Prozent steigen wird.

Auch in diesem Jahr wird die Akzeptanz von Chatbots für eine Vielzahl von Anwendungsfällen weiter zunehmen. Werfen wir einen Blick auf die fünf wichtigsten Chatbot-Trends im Jahr 2023, die Unternehmen beobachten sollten.

1. KI-basierte Chatbots werden immer intelligenter

Durch die Entwicklungen der letzten Jahre im Bereich der Künstlichen Intelligenz ist es Chatbots heute möglich, problemlos mit Menschen zu kommunizieren. Im Gegensatz zu einem regelbasierten Clickbot, welcher lediglich geschlossene Auswahlmöglichkeiten bietet und vorgegebenen Dialogpfaden folgt, können Nutzer mit einem KI-basierten Chatbot menschenähnliche Konversationen führen. Sie können einfach schreiben, was sie wissen, tun oder haben wollen. Durch fortgeschrittene KI-Modelle und Natural Language Processing (NLP) sind KI-Chatbots in der Lage, die Absicht und das Anliegen, das hinter einer Äußerung des Chattenden steckt, zu verstehen und dabei den bisherigen Gesprächsverlauf miteinzubeziehen. Dank der technologischen Fortschritte können KI-Systeme inzwischen Leistungen vollbringen, die als intelligent und kreativ eingestuft werden können. Im Bereich der KI wird fortlaufend weiter geforscht und entwickelt, wodurch folglich auch die Chatbots in ihren Möglichkeiten noch besser werden.

2. Chatbots werden Zahlungen automatisieren

Je intelligenter die digitalen Assistenten werden und je mehr Dienstleistungen per Messenger in Anspruch genommen werden, desto wichtiger wird auch das Thema Bezahlung per Chatbot. Als dialogorientierte Schnittstelle können Chatbots Unternehmen nicht nur bei der Produktberatung unterstützen, sondern den Kunden anschließend durch den Bezahlprozess begleiten und Zahlungen direkt im Chat abwickeln, ohne dass der Benutzer zu einer anderen Anwendung wechseln muss. Zusätzlich können Chatbots konversationsgesteuertes Cross- und Upselling fördern sowie Aktualisierungen der Transaktionsdaten eines Benutzers, Zahlungsbestätigungen usw. bereitstellen.

3. Chatbots optimieren Prozesse im E-Commerce-Bereich

Chatbots sind in der Lage, Zahlungsvorgänge von Kunden innerhalb des Messengers abzuwickeln. Immer mehr Unternehmen nutzen die Chatbot-Technologie zudem, um die Konversationen zu führen, die nach dem Kauf stattfinden. Ein virtueller Assistent kann den Käufer während des gesamten Abwicklungsprozesses über die Auftragsaktualisierungen informieren und so zu einem positiven Kauferlebnis beitragen. Der Chatbot kann beispielsweise eine SMS oder Messenger-Nachricht versenden, sobald die Bestellung versandt wurde, zusammen mit einer Tracking-Nummer und einem Link. Außerdem kann er in einer Follow-up-Nachricht neue Kunden bitten, die Produkte oder die Kauferfahrung zu bewerten.

Fragen zu Produkten sind bei weitem noch nicht alles, was ein Chatbot kann: Weitere Features, wie Sendungsverfolgung von Paketen durch den Bot, verbessern das Kundenerlebnis nach dem Kauf.

4. Der Einsatz von sprachgesteuerten Chatbots nimmt zu

Bekannte Sprachassistenten wie Microsofts „Cortana“, Amazons „Alexa“ oder Apples „Siri“ führen dazu, dass Chatbots immer stärker in Richtung Sprachsteuerung tendieren werden. Die Trends der Voice Search Technologie gewinnen deutlich an Popularität: Laut Juniper Research wird die Zahl der von Verbrauchern weltweit genutzten Sprachassistenten im Jahr 2023 auf 8 Milliarden ansteigen. Die zunehmende Nutzung von Smartphones hat zu einer damit verbundenen Zunahme der Nutzung sprachbasierter Chatbots geführt. Je nach Anwendungsfall und Zielgruppe wird es für Unternehmen zukünftig noch relevanter, sich mit diesem Trend auseinander zu setzen.

5. Chatbots rüsten immer mehr Unternehmen intern aus

Neben der Automatisierung der Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden können KI-gestützte Chatbots im Jahr 2023 Unternehmen bei der Erfüllung zahlreicher weiterer Geschäftsanforderungen unterstützen. Chatbots können einen hohen Wert liefern, indem sie wichtige interne Arbeitsabläufe eines Unternehmens automatisieren und optimieren.

✅ Chatbot für die Personalabteilung

Er vereinfacht und beschleunigt HR-Prozesse wie Recruiting, Onboarding und Mitarbeiterschulung und kann bei standardisierten Vorgängen, wie z.B. Reisekostenabrechnungen, unterstützen.

✅ Vertriebs- und Marketing-Chatbot

Er beantwortet Anfragen von Interessenten sofort und rund um die Uhr und ermöglicht eine einfache Terminbuchung für weitere Beratungsgespräche mit Vertriebsmitarbeitern.

✅ Chatbot für den IT-Support

Er ist 24/7 erreichbar und ermöglicht es den Mitarbeitern so, bestmöglich und effizient zu jeder Zeit ihre täglichen Aufgaben zu erledigen.

✅ Chatbot für die Inhaltssuche

Er verfügt über eine große Wissensdatenbank zu diversen Themen und kann beim Suchen und Finden von Informationen aus digitalen Dokumenten eine Zeitersparnis bieten.

Ein Chatbot kann Unternehmen bei der internen Kommunikation unterstützen und beispielsweise die Personalabteilung bei standardisierten Vorgängen, wie z.B. Reisekostenabrechnungen, entlasten.

Sie wollen sich über die Möglichkeiten eines KI-Chatbots für Ihr Unternehmen informieren?

Nutzen Sie die Chance und seien Sie beim nächsten Demo-Termin dabei! In einem kostenlosen Zoom-Meeting sprechen unsere Chatbot-Experten mit Ihnen über die Vorteile eines KI-Chatbots speziell für Ihre Branche, teilen Erfahrungswerte aus der Praxis und zeigen Ihnen eine Live-Demo.

Nächste Demo-Termine finden Sie hier. Nichts passendes dabei? Gerne tauschen wir uns persönlich mit Ihnen aus oder benachrichtigen Sie bei neuen Demo-Terminen. Kontaktieren Sie uns gerne unter +49 4307 900 408 oder per Mail an kontakt@assono.de.

Quellen:

Fachbeitrag Chatbot Künstliche Intelligenz Digitalisierung Für Unternehmen

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Kontaktieren Sie uns gerne: blog@assono.de

Sie haben Interesse an diesem Thema?

Gerne bieten wir Ihnen eine individuelle Beratung oder einen Workshop an.

Kontaktieren Sie uns

Weitere interessante Artikel

Sie haben Fragen?

Wenn Sie mehr über unsere Angebote erfahren möchten, können Sie uns jederzeit kontaktieren. Gerne erstellen wir eine individuelle Demo für Sie.

assono GmbH

Standort Kiel (Zentrale)
assono GmbH
Lise-Meitner-Straße 1–7
24223 Schwentinental

Standort Hamburg
assono GmbH
Bornkampsweg 58
22761 Hamburg

Telefonnummern:
Zentrale: +49 4307 900 407
Vertrieb: +49 4307 900 411

E-Mail-Adressen:
kontakt@assono.de
bewerbung@assono.de