Feature Pack 10 für IBM Notes und Domino 9.0.1 erschienen (Update)

von Thomas Bahn,
assono GmbH, Standort Kiel,

Barry Rosen hat Montag abend angekündigt, dass das Feature Pack 10 für IBM Notes und Domino 9.0.1 noch diese Woche rauskommen soll. Und was soll ich sagen: Es ist schon da!

Mit Feature Pack 8 kam die "neue" Java-Version 8 in den Server und den Client - zumindest ein wenig: Die JVM für die Ausführung von Java-Code wurde auf die Version 8 angehoben; was aber noch fehlte, war die Entwicklung, also der Java-Compiler, so dass man die neuen Sprachfeatures von Java 7 und 8 in eigenen Programmen, XPages usw. nutzen kann. Der Domino Designer verwendet jetzt mit Feature Pack 10 auch Java 8-JVM und damit den Compiler dieser Version.

Die mit Feature Pack 10 übersetzen Anwendungen sollten ab 9.0.1 FP8 laufen, IBM empfiehlt jedoch, die gesamte Umgebung auf FP10 anzuheben oder die Übersetzung mit der kleinsten verwendeten Version vorzunehmen. Dann kann man aber natürlich nur Java 6 kompatibles nutzen...

Der Notes-Client, wie auch der Domino Designer laufen auf Eclipse, genauer der Eclipse Rich Client Platform (RCP). Darüber liegt noch der Lotus Expeditor, aber das ändert nichts daran, dass seit der Einführung des "Standard-Clients" mit Version 8 und des Domino Designer on Eclipse (DDE) mit 8.5 sich am Unterbau nicht wirklich etwas geändert hat. Wir nutzen also seit Jahren die damals schon "bewährte" Version 3.4 aus dem Jahr 2008.

Mit Feature Pack 10 wurde die Eclipse-Plattform auf 4.6.2 aktualisiert, ist also wie üblich schon "bewährt" (um nicht zu sagen: über ein Jahr alt und eine Hauptversion zurück). Das wirkt sich natürlich besonders auf den Notes-Standard-Client aus, aber auch über das neue OSGi auch auf den Server, z. B. bei Servlets und XPages.

Die Version des eingebetteten Sametime-Clients wurde auf 9.0.1 angehoben, so dass man sich den zweiten Schritt der Aktualisierung nach der Client-Installation jetzt sparen kann (oder das "Backen" eines entsprechend angepassten Installationspakets).

Die für Kryptografie (FIPs-Unterstützung, AES , 1024+ RSA und Diffie-Hellman) genutzte GSKit-Bibliothek wurde für Client und Server auf Version 8.0.50.84 gebracht.

Was für uns wahrscheinlich nicht so wichtig ist: Die japanische Benutzerschnittstelle (UI) wird über ein optionales Update noch einmal extra berichtigt.

Und es gibt einen Add-on-Installer für Notes CCM (Connections Content Manager). Wer also CCM im Einsatz hat, braucht jetzt keine speziellen Hotfixes mehr.

In dem Moment, wo ich diesen Artikel schreibe, werden zwar schon alle Downloads angezeigt, aber es lassen sich noch nicht alle herunterladen. Wahrscheinlich werden die Dateien im Hintergrund noch weltweit auf die Download-Server verteilt.

Update:

Wegen einiger Fehler empfehlen wir momentan noch nicht die Installation des Feature Packs. Der IF1, der zumindest einige Themen angeht, soll noch diese Woche kommen.

Siehe dazu auch: Listening to your feedback on Notes & Domino 9.0.1 FP10

Quellen:

Fachbeitrag IBM Notes IBM Domino XPages Administration Entwicklung

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Kontaktieren Sie uns gerne: blog@assono.de

Sie wollen eine individuelle Lösung? Kontaktieren Sie uns

Weitere interessante Artikel

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da.

Wenn Sie mehr über unsere Angebote erfahren möchten, können Sie uns jederzeit kontaktieren. Sie können uns auf verschiedene Weisen für eine unverbindliche Erstberatung erreichen:

assono GmbH

Standort Kiel (Zentrale)
assono GmbH
Lise-Meitner-Straße 1–7
24223 Schwentinental

Standort Hamburg
assono GmbH
Bornkampsweg 58
22761 Hamburg

Telefonnummern:
Zentrale: +49 4307 900 407
Techn. Hotline: +49 4307 900 403
Vertrieb: +49 4307 900 402

E-Mail-Adressen:
kontakt@assono.de
bewerbung@assono.de