IBM meldet sich mit Wucht zurück

von Ralf Studier,
assono GmbH, Standort Kiel,

Laut dem manager magazin fehlten dem Computerpionier am vergangenen Freitag nur noch wenige Hundert Millionen Dollar Marktkapitalisierung, um den Microsoft-Konzern als zweitgrößtes Technologieunternehmen der Welt abzulösen.

Der Turnaround der IBM wurde haupsächlich dadurch geschafft, in dem sich der Konzern seit Jahren weniger auf Computer, dafür mehr auf Firmentechnologie, Software und Beratung konzentrierte. Und auch Lotus Notes trägt nicht unwesentlich zu diesem Erfolg bei. Gerade in den Schwellenländern, den sogenannten BRIC-Länder Brasilien, Russland, Indien und China, vor allem denen in Asien, trägt Lotus Notes nach Angaben von IBM stark zum gesamten Zuwachs der Softwaresparte bei. Die Asiaten überzeugt u.a. die längerfristige Ausrichtung des Lotus-Portfolios auf das Thema Zusammenarbeit.

Lesen Sie mehr in diesem sehr interessanten Artikel des manager magazins.

Veranstaltung Fachbeitrag IBM Notes IBM Domino IBM Sametime IBM

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Kontaktieren Sie uns gerne: blog@assono.de

Sie wollen eine individuelle Lösung? Kontaktieren Sie uns

Weitere interessante Artikel

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da.

Wir verwenden Ihre Daten, um Sie einmalig per E-Mail zu kontaktieren. Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Siehe: Datenschutzhinweise
assono GmbH

Standort Kiel (Zentrale)
assono GmbH
Lise-Meitner-Straße 1–7
24223 Schwentinental

Standort Hamburg
assono GmbH
Bornkampsweg 58
22761 Hamburg

Telefonnummern:
Zentrale: +49 4307 900 407
Techn. Hotline: +49 4307 900 403
Vertrieb: +49 4307 900 402

E-Mail-Adressen:
kontakt@assono.de
bewerbung@assono.de