Release Ankündigung für Notes/Domino Feature Pack 8 veröffentlicht

Die Veröffentlichung des Feature Pack 8 dräut am Horizont. Das kann man daran erkennen, dass IBM letzten Freitag eine Release Notice veröffentlicht hat. Diese enthält auch eine Liste von neuen Features und gelösten Problemen. Die aus meiner Sicht wichtigsten Änderungen sind die folgenden zwei:

IBM aktualisiert die interne JVM auf Java 1.8

Diese langerwartete Anpassung war für IBM vermutlich nicht einfach umzusetzen, ist aber lange überfällig. Eine neue JVM wird voraussichtlich größere Sicherheit und Stabilität bringen, da damit alle/viele aus 1.6 bekannten Sicherheits- und Stabilitätsprobleme bereinigt werden. Außerdem gibt es neue Features bzw. Bibliotheken.

Nachteil dürfte eine eingeschränkte Abwärtskompatibilität sein, so dass bestehende Anwendungen, die Java in irgendeiner Form einsetzen, erst einmal getestet werden sollten, bevor das Update auf FP 8 ausgerollt wird.

Auslagerung der View-Indizes

Ab FP 8 soll es möglich sein, die Ansichtenindizes nicht nur aus der Anwendung auszulagern, sondern den Speicherort zu bestimmen. Das hat zwei Vorteile:

  1. Die Ansichtenindizes werden nicht mehr zur Datenbankgröße gezählt, die auf 64Gb beschränkt ist und
  2. Da die Ansichtenindizes nach einem Restore aus dem Backup ohnehin neu aufgebaut werden müssen, macht es wenig Sinn sie überhaupt erst mitzusichern. Hier kann man dann auch den Speicherplatz und die Zeit einsparen, indem das Verzeichnis für die Ansichtenindizes einfach nicht mitgesichert wird.

In Anbetracht der Tatsache, dass der benötigte Anteil des Speicherplatzes der Indizes an der Anwendungsgröße durchaus 10 - 25% - im Einzelfall sogar deutlich mehr - betragen kann, kann das durchaus relevant sein.

Wo bleiben SICHTBARE funktionale Verbesserungen?

Zwar mag die Aktualisierung der JVM für IBM einen großen Aufwand bedeutet haben und auch ein großer Gewinn sein, aber wenn IBM weiterhin so sparsam mit tatsächlich für den Anwender sichtbaren Veränderungen bleibt, muss man sich nicht wundern, wenn Gerüchte, denen zufolge Notes nicht weiterentwickelt würde, einfach nicht totzukriegen sind.

Ich meine "Ja", die Konkurrenz, fern davon perfekt zu sein, entwickelt sich auch nicht wirklich weiter, wenn man mal von veränderten Farbschemata absieht (die nicht einmal zum Besseren sind). Aber die Wunschliste der möglichen Verbesserungen für Notes ist lang, wovon wir als assono auch so manches Mal profitieren dürfen ;-), indem wir sie dann statt IBM umsetzen.

Tatsächlich gibt es ja auch viele Verbesserungen im Notes-Client, die aber erst dann sichtbar werden, wenn man z.B. IBM Connections einsetzt, so dass man von der embedded experience profitieren kann, die den Posteingang noch mehr zum zentralen Arbeits"ort" macht.

Wir unterstützen Sie gerne

Lange Rede, kurzer Sinn: wir unterstützen Sie gerne wenn:

  • Sie ein Update auf FP 8 vornehmen wollen
    • Dabei testen wir auch gerne Ihre (Java-)Anwendungen
  • Sie die Mailfunktion im Notes-Client erweitern wollen
  • Oder Sie überhaupt über Ihre (Mail-)Workflows nachdenken
  • Sie IBM Connections einsetzen und dadurch Ihre (Mail-)Workflows verbessern wollen

Quelle: IBM Notes/Domino 9.0.1 Feature Pack 8 Preliminary Release Notice

Sie wollen mehr über assono erfahren?

Zur Startseite

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da.

Wenn Sie mehr über unsere Angebote erfahren möchten, können Sie uns jederzeit kontaktieren. Sie können uns auf verschiedene Weisen für eine unverbindliche Erstberatung erreichen:

assono GmbH

Standort Kiel (Zentrale)
assono GmbH
Lise-Meitner-Straße 1–7
24223 Schwentinental

Standort Hamburg
assono GmbH
Bornkampsweg 58
22761 Hamburg


Telefonnummern:
Zentrale: +49 4307 900 407
Techn. Hotline: +49 4307 900 403
Vertrieb: +49 4307 900 402

E-Mail-Adressen:
kontakt@assono.de
bewerbung@assono.de