Kennen Sie schon unseren Podcast? Thomas Bahn diskutiert mit Gästen aus Wirtschaft und Wissenschaft über Künstliche Intelligenz und Chatbots. Jetzt reinhören

Chatbot-Jahresrückblick 2023: Large Language Models und neue Funktionen für den assono KI-Chatbot

von Celina,
assono GmbH, Standort Kiel,

Mit dem Jahr 2023 geht ein spannendes Jahr voller Fortschritte und Neuerungen im Bereich der Künstlichen Intelligenz zu Ende. ‍Nicht zuletzt wegen der großen Beliebtheit von ChatGPT, dem Open-Source-Chatbot von OpenAI, wurde das breite Interesse für das Thema Künstliche Intelligenz geweckt - die Abkürzung KI wird fünfmal häufiger gegoogelt als noch vor einem Jahr. [1] Zusammen mit der steigenden Akzeptanz gegenüber neuer KI-Technologien schritten auch die Entwicklungen in diesem Bereich rasant voran. Der assono KI-Chatbot hat sich ebenfalls weiterentwickelt und bietet neue Möglichkeiten und Funktionen, die dieses Jahr live geschaltet wurden.

✨ Werfen wir einen Blick zurück auf das Chatbot-Jahr 2023 mit seinen Highlights. ✨

Ein Jahr ChatGPT - Der Hype um große Sprachmodelle

Generative KI war der Technologie-Hype des Jahres – und kein Name steht so für dieses Thema wie ChatGPT. Kürzlich erst feierte das KI-Sprachmodell seinen ersten Geburtstag. Seine Fähigkeiten, Texte zu generieren, die von menschengeschriebenen Texten kaum zu unterscheiden waren, ließen Benutzer weltweit staunen.

OpenAI machte die Software-Version GPT-3 am 30. November 2022 für die Öffentlichkeit kostenfrei zugänglich.

Wir bei assono sind ebenfalls begeistert von den vielfältigen Möglichkeiten, die generative Sprachmodelle bieten. Auch wenn wir davon überzeugt sind, dass anliegen-basierte Chatbots für die Kommunikation mit Kunden oder Bürgern weiterhin das Mittel der Wahl sind, ist es uns wichtig, dass unsere Kunden von den aktuellen Fortschritten der KI profitieren. So setzen wir generative Modelle ein, um die umfangreichen Funktionen des assono KI-Chatbots durch Textgenerierung zu ergänzen und somit die jeweiligen Stärken miteinander zu kombinieren. Generative Sprachmodelle wie ChatGPT können die Trainer von anliegen-basierten Chatbots unterstützen und zeitaufwändige Aufgaben beim Training oder Schreiben von Dialogen teilautomatisiert beschleunigen:

Während ChatGPT gut darin ist, sauber formulierte Texte zu generieren, sind anliegen-basierte Chatbots spezialisiert auf das Führen von reproduzierbaren Dialogen mit hoher Faktengenauigkeit. Im Gegensatz zu generativen Sprachmodellen haben Unternehmen bei einem anliegen-basierten Chatbot die volle Kontrolle über die Inhalte sowie die Dialogstruktur des Chatbots. Durch die ChatGPT-Integration im assono Dasboard können die Chatbots unserer Kunden unmittelbar von den Fähigkeiten generativer Sprachmodelle profitieren. Trotzdem bleibt der assono KI-Chatbot ein anliegen-basierter Chatbot – mit allen dazugehörigen Vorteilen.

Steigende Akzeptanz von Chatbots

ChatGPT hat das Thema KI für viele Menschen greifbar gemacht und dadurch zu einer steigenden Nutzer-Akzeptanz gegenüber Chatbots beigetragen. Der Großteil der Internetnutzer hat bereits Erfahrung mit Chatbots gemacht: Im Rahmen einer Umfrage gaben 80 Prozent der Teilnehmenden an, bereits mit einem gechattet zu haben [2]. Zum Vergleich: Im Jahr 2019 waren es noch 24 Prozent [3]. Dabei bewerten über 87 Prozent der Verbraucher ihre Erfahrung mit Chatbots als positiv oder neutral [4]. Durch die fortschreitenden Entwicklungen im Bereich der Künstlicher Intelligenz wird das Nutzererlebnis von Chatbots stetig weiter verbessert. Auch im Jahr 2024 wird die Akzeptanz von Chatbots für eine Vielzahl von Anwendungsfällen weiter zunehmen.

Zunehmender Einsatz von KI-Chatbots in der öffentliche Verwaltung

Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz bietet das Potenzial, um Prozesse in der öffentlichen Verwaltung zu verändern und zu optimieren. Im Hinblick auf den anhaltenden Fachkräftemangel werden effiziente und digitale Arbeitsabläufe in der Verwaltung zukünftig sogar noch notweniger werden. Im Jahr 2023 setzten Städte und Kommunen daher verstärkt auf die Unterstützung durch KI-Chatbots. Der Einsatz von digitalen Assistenten stellt für den öffentlichen Sektor eine interessante Möglichkeit dar, um den Bürgerservice zu verbessern und wichtige Kapazitäten für Mitarbeitende freizuräumen. Chatbots sind rund um die Uhr für die Bürgerinnen und Bürger verfügbar und können eine breite Palette von Anfragen beantworten - von Parkausweis-Anträgen bis hin zu Informationen zur Abfallentsorgung.

Im vergangenen Jahr konnten wir eine Reihe neuer Funktionen für den assono KI-Chatbot live schalten, um die Prozesse unserer Kunden weiter zu optimieren, wie beispielsweise die Formular- und Terminfunktion. Eines der häufigsten Anliegen von Bürgerinnen und Bürgern ist die Frage nach einem Termin, zum Beispiel, um einen Personalausweis zu beantragen. Die Funktion der Terminvereinbarung ermöglicht, dass Termine einfach und ohne Medienbruch im Chatbot gebucht werden können. Das hat den Vorteil, dass Benutzer nicht lange auf der Website oder im Dienstleistungsportal der Stadtverwaltung nach der Funktion suchen müssen. Eine Frage nach einem Termin reicht aus, um das Formular zur Terminvereinbarung im Chatfenster zu öffnen.

Erfahren Sie mehr über die Funktion der Terminvereinbarung.

Über die Formularfunktion des Chatbots können Termine vereinbart werden.

Fortschritte bei der Qualität der maschinellen Übersetzung

In den vergangenen Jahren haben Unternehmen die maschinelle Übersetzung, also die automatische Übersetzung eines Textes in eine andere Sprache mithilfe einer Computersoftware, mehr und mehr für sich entdeckt. Nicht nur die Anwendungsfälle der automatischen Übersetzung haben zugenommen, sondern auch die Qualität der Übersetzungen verbessert sich stetig. Durch den Einsatz von neuronalen Netzwerken können selbst subtile Bedeutungen von Sätzen erfasst und mit einer mittlerweile beeindruckenden Genauigkeit in die Zielsprache übersetzt werden.

Die automatische Übersetzung ermöglicht es Unternehmen, in Echtzeit mit ihren Kunden überall auf der Welt zu kommunizieren. Je nach Ausrichtung Ihres Unternehmens kann ein mehrsprachiger Chatbot einen wichtigen Beitrag leisten, um Ihre Zielgruppe optimal anzusprechen. Beim assono KI-Chatbot setzten wir ebenfalls auf eine automatische Übersetzung, die unter anderem auf den KI-Technologien von „DeepL“ aus Deutschland basiert. Die Übersetzungsergebnisse von DeepL sind außerordentlich und konnten bei unseren Tests und denen unserer Kunden überzeugen. Auch Glossare für beispielsweise produktspezifische Übersetzungen lassen sich bei ChatGPT hinterlegen. Vor einigen Jahren haben wir noch von automatischen Übersetzungen abgeraten. Inzwischen ist der Dienst so gut, dass oft sogar der Sprachstil des Chatbots mit übersetzt wird. Dank der integrierten KI-Übersetzung können Inhalte des assono KI-Chatbots auf Knopfdruck in über 24 Sprachen zur Verfügung gestellt werden. Das Besondere: Der Chatbot und seine Trainigsdaten müssen weiterhin nur in einer Sprache (z.B. Deutsch) verwaltet und gepflegt werden.

Erfahren Sie mehr über die automatische Übersetzung von mehrsprachigen Chatbots.

Sie wollen sich über die Möglichkeiten eines KI-Chatbots für Ihr Unternehmen informieren?

Nutzen Sie die Chance und seien Sie beim nächsten Demo-Termin dabei! In einem kostenlosen Zoom-Meeting sprechen unsere Chatbot-Experten mit Ihnen über die Vorteile eines KI-Chatbots speziell für Ihre Branche, teilen Erfahrungswerte aus der Praxis und zeigen Ihnen eine Live-Demo.

Nächste Demo-Termine finden Sie hier. Nichts passendes dabei? Gerne tauschen wir uns persönlich mit Ihnen aus oder benachrichtigen Sie bei neuen Demo-Terminen. Kontaktieren Sie uns gerne unter +49 4307 900 402 oder per Mail an kontakt@assono.de.

Quellen:

Fachbeitrag Chatbot Künstliche Intelligenz Für Unternehmen

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Kontaktieren Sie uns gerne: blog@assono.de

Sie haben Interesse an diesem Thema?

Gerne bieten wir Ihnen eine individuelle Beratung oder einen Workshop an.

Kontaktieren Sie uns

Weitere interessante Artikel

Sie haben Fragen?

Wenn Sie mehr über unsere Angebote erfahren möchten, können Sie uns jederzeit kontaktieren. Gerne erstellen wir eine individuelle Demo für Sie.

assono GmbH

Standort Kiel (Zentrale)
assono GmbH
Lise-Meitner-Straße 1–7
24223 Schwentinental

Standort Hamburg
assono GmbH
Bornkampsweg 58
22761 Hamburg

Telefonnummern:
Zentrale: +49 4307 900 407
Vertrieb: +49 4307 900 411

E-Mail-Adressen:
kontakt@assono.de
bewerbung@assono.de